Home

Wochenblick rechts

Saufen gegen rechts?? Diese pikanten Aufnahmen entstanden nach der Demo gegen die ÖVP-FPÖ-Regierung am 10. Jänner in Linz: Ein Regierungsgegner scheint sich mitten auf dem Hauptplatz im Schnee zu wälzen Das Blatt nennt seine Geldgeber nicht, engagiert einen Gründer der Identitären Bewegung. profil berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über Verstrickungen zwischen der FPÖ und der oberösterreichischen Zeitung Wochenblick, die im Frühjahr gegründet wurde und angeblich unabhängig ist wochenblick.at So hetzen Linke und Migranten gegen Patrioten Immer häufiger berichten die etablierten Medien von Hasskommentaren von rechts, denen man offensiv entgegentreten müsse, um die Demokratie zu schützen Wochenblick Das oberösterreichische Magazin ist im März 2016 gestartet. Neben einer gedruckten Version gibt es auch eine Webseite. Die Zeitung verzichtet großteils auf Inserate und ist laut. Kommentar von Wochenblick-Chefredakteur Kurt Guggenbichler So man in dieser Republik nicht zu den Linken gehört, scheint man beinahe schon rechtslos zu sein und sich alles gefallen lassen zu müssen

Wochenblick - Betrunkener ÖVP-FPÖ-Gegner bettet sich auf

Im März 2018 wurde der Wochenblick wegen übler Nachrede zur Zahlung von 3000 Euro verurteilt. Das Urteil wurde im Juli 2018 vom Landesgericht Linz bestätigt. Im September 2018 schaltete das österreichische Verkehrsministerium mehrfach Annoncen im Wochenblick über Maßnahmen des Ministeriums, was von der SPÖ kritisiert wurde Erhält die Rechtsaußen-Zeitschrift #Wochenblick 850.000 Euro für Auftragsrecherchen? In einem Zivilprozess gab der Geschäftsführer und Ex-#FPÖ Gemeinderat Norbert Geroldinger erstmals Einblick in die Finanzierung des rechtsaußen Blattes. Der Wochenblick berichtet gern von den s.g. Mainstream Medien und stellt die Unabhängigkeit der. Das Wochenblick-Team lehnt Gespräche mit profil ab. Wer das Medium finanziert, wie die acht bis zehn Mitarbeiter, die Druckkosten für die Auflage von 35.000 Stück, das Firmenauto oder das Büro in Linz ermöglicht werden, bleibt trotz mehrerer Anfragen unbeantwortet

„Wochenblick mit Verstrickungen zu FPÖ und - PROFIL

  1. It's nice to elect the right people, but that's not the way you solve things. The way you solve things is by making it politically profitable for the wrong people to do the right things
  2. utes
  3. Leichter Leben vom 18.03.2019 mit Dagmar Frangenberg, Manuel Möbius und Jens Maybach - Duration: 59:34. Leichter Leben Zeit für mich! Fanmediathek 17,800 view

The latest Tweets from Linz gegen Rechts (@LinzGegenRechts). Um dem rechtsextremen Burschenbundball gemeinsam entgegen zu treten, haben wir uns zum antifaschistischen Bündnis Linz gegen Rechts zusammengeschlossen Thread by @brodnig: Es ist erschütternd, wie rechte Medien Stimmungsmache gegen Journalisten machen - hier ein aktuelles Beispiel aus dem rewird konkret die ZDF-Journalistin @nicolediekmann, die dieser Tage schon üble Diffamierun [] #Magnitz #Nazisrau

Die weit rechts stehende Zeitschrift Wochenblick aus Oberösterreich hat mich zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Hier meine Antwort. Der Wochenblick möchte gern Anfang März in Linz mit mir zum Thema Fake News diskutieren Wochenblick Die Briten haben ihrer Regierung 2016 einen klaren Auftrag erteilt: Wir möchten nicht länger Teil der Europäischen Union sein! Fakt: Ein zweites Referendum zum Brexit gefährdet die Demokrati

Bei der Nationalen Volksarmee ging das Gerücht um, den Rekruten werde ein Mittel ins Essen gemischt, welches ihren Geschlechtstrieb reduziere und sie damit gefügiger mache; heute geht ein ähnliches Gerücht um, nämlich dass der sogenannten Zivilgesellschaft ein Mittel ins Denken gemischt werde, das ihr Differenzierungsvermögen auf Kirchentagsniveau absenke (das NVA-Gerücht war falsch) Neben Alpenromantik und Schilling-Nostalgie versteckt sich bei Heimatmode.at rechtsextreme Symbolik. Wir haben uns die Seite der rechten Fashionistas angesehen The graph represents a network of 7,709 Twitter users whose recent tweets contained Chemnitz, or who were replied to or mentioned in those tweets, taken from a data set limited to a maximum of 10,000 tweets Wie in den USA ist auch in Österreich eine parallele Medienwelt entstanden: Fernab der Systempresse kann die rechtspopulistische FPÖ über Social Media und parteinahe Zeitungen und Sender ihre.

WOCHENBLICK 13. Mai 2019 Peter Boehringer: Prügelnde Asylbewerber aus Amberg erfahren die Milde des Rechts. PHILOSOPHIA PERENNIS 13. Mai 2019 Nun ja, dass das Verschenken von Ferrero-Hasen eine widerrechtliche Verwendung darstellt, war mir bisher auch nicht bewusst; in Anbetracht möglicher zivilrechtlicher Verfolgungen werde ich lieber nichts darüber schreiben, wie oft ich im guten Glauben, genau dafür wären sie gemacht, Schoko-Hasen, auch von Ferrero, verschenkt habe

The latest Tweets from Rechtsdrall (@RechtsdrallC). Recherche und Aufklärung über rechte Untriebe, Rechtsextremismus und Antisemitismus. Österreic Oder, wenn es nach Jeannée geht, wahrscheinlich Herbert Kickl und jemanden vom Wochenblick. Wobei ersterer sogar eingeladen war, Man ist unter Niveau - rechts, rechter, jeannéerechts das neue live video das neue livevideo ist da 09122018 das neue livevideo ist da das neue livevideo von den feisten junggesellenabschied ist da hier geht es zu dem neuen video , sophie hunger das neue live in berlin sophie hunger voice guitars simon gerber bass alberto malo drums alexis anérilles piano sara oswald cello new album the danger of light cd , live in copenhagen so heißt die neue. (wochenblick.at) Die neuen Warnungen erwiesen sich als berechtigt - Asylkrankheiten, die verleugnete Gefahr! (info-direkt.eu) SPIEGEL warnt vor Invasion in Europa - Gekommen, um zu bleiben - schreibt der SPIEGEL in einem investigativen Report und warnt vor einer Invasion in Europa. Darunter seien auch Massenmörder Für den 29. Oktober 2016 ist in Linz ein rechtsextremer Kongress mit dem Titel Verteidiger Europas geplant. Verantwortlich hierfür zeigen sich offiziell das Europäische Forum Linz und die Medienpartner Info-Direkt und Unzensuriert.at

Dossier Samstag, 20. Februar 2010 Zwischen DVU und Pro Deutschland Wilders-Kopie kommt von rechts von Hubertus Volmer Ich möchte eine Rechte ohne Antisemitismus, sagt der schwedische Millionär Patrick Brinkmann Die Webseite wochenblick.at Das Impressum interessiert uns. Wir erhalten dieselbe Auskunft. Medien24 GmbH ist der Eigentümer der Zeitung mit Sitz in Brunnenthal . Wir stellen eine whoIs Anfrage. Die Domain wochenblick.at ist auf die Person Mag. Norbert Geroldinger, Bräustraße 6, 4786 Brunnenthalt Austria angemeldet

Presserat verurteilt oberösterreichischen Wochenblick erneut. Das Online-Portal gab die Gefährdeneinschätzung des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) vor einem. Hass im Netz wird gern als rechtes Problem dargestellt und als Vorwand für Zensurmaßnahmen vorgeschoben. Hass von linker Seite wird oft beinhart.. Wochenblick Heute um 02:00 Die konsequente Vorgangsweise der Polizei, mehrere Kontrollen täglic h und darüber hinaus regelmäßige Präsenz in den Linzer Schutzzonen bewähren sich, zeigt sich der freiheitliche Sicherheitsstadtrat Michael Raml erfreut

Während er sich selbst als national-konservativ, rechts und rechtskonservativ bezeichnete und etwa von FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache als freiheitliches Urgestein, das die Werte unserer Gesinnungsgemeinschaft der FPÖ immer gelebt hat bezeichnet wurde, wurde er von vielen außerhalb der FPÖ als rechtsextrem. BitChute aims to put creators first and provide them with a service that they can use to flourish and express their ideas freely An der Spitze des Dorfes Gelsenkirchen standen 1608 zwei Bürgermeister, die von den Eingesessenen gewählt wurden. Während der Zeit der französischen Besetzung 1807 bis 1813 bildete Gelsenkirchen mit dem benachbarten Wattenscheid eine gemeinsame Munizipalität bzw. ab 1815 das Amt Wattenscheid im Kreis Bochum Die Mitgliedschaft in den Illuminaten, oder das Kommitee der 300, ist immer streng geheim geblieben, und obwohl angenommen wurde, wer die Mitglieder sein könnten, ist dies das erste Mal, dass die vollständige Liste der Mitgliedernamen in diesem seltenen Leck von einem anonymen Insider veröffentlicht wurde

Bereits vergangene Woche hatten sich laut Wochenblick rund 30 Personen versammelt, um an das Schicksal von Mischelle zu erinnern. Immer wieder haben Nutzer der sozialen Medien daraufhin gewiesen, dass der grausame Mord an dem Mädchen in Steyr ohne eine Politik der Masseneinwanderung und der offenen Grenzen gar nicht erst möglich geworden sei Brunnenthal - Am Donnerstag startet in Oberösterreich mit Wochenblick eine neue Wochenzeitung. Chefredakteur ist Kurt Guggenbichler. Neue Zeiten brauchen eine neue Zeitung. Wir wollen dem.

Wien - Der oberösterreichische Wochenblick, nach Eigendefinition nonkonform und alternatives Medium, nach Einschätzung der Experten rechts und FPÖ nah, hat den Chefredakteur eingewechselt. dahaministrator. Der Dahaministrator berichtet aus der Welt der Dahamisten. Er beschreibt deren Verhaltensweisen, berichtet über deren Leben hinter meterhohen Zäunen, über ihre Agitationen, über Hass und Hetze und über ihre einzige wahre Liebe, der Wackelblume Das Anzünden von Autos ist in erster Linie eine Standardtat der Linken. Würde es auf das Konto der Rechten gehen, wäre es wohl eine false flag Action. Hier ist davon auszugehen, dass man sich vorsätzlich für rechte Täter stark macht, damit der Kampf gegen rechts auch ja seine Legitimation findet Praktikanten) auf Ulfkottes Mist reingefallen ist (nett ausgedrückt; sollte ich spekulieren, würde ich auf einen typischen Anfall von Anbiederung bei denen rechts-außen durch die hessische CDU tippen)

Wochenblick - Hass im Netz wird gern als rechtes Faceboo

Herzlich WILLKOMMEN im INTERNET Portal Bischofsheim Informationen zur Kommunalpolitik! Auf der kommunalen Ebene der Politik sind aktuelle Informationen, Analysen und Hintergründe für die Bürger Grundlage einer freien und demokratischen Meinungsbildung www.wochenblick.at Information. Title of the website for www.wochenblick.at is Home - Wochenblick. In the keywords cloud for this site most using keyword is 2016. Site language is de-de and it's located in 82.150.209.224. This site looks like running fast and mc speed is 843 Rhein-Main-Region (tek) - Energie erleben - Klimaschutz in der Region FrankfurtRheinMain lautet die neue Initiative des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain

Das ABC der unseriösen Quellen - medium

Aus der aktuellen Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen im Bundesrat geht hervor, dass im Jahr 2018 exakt 1.075 Tathandlungen polizeilich erfasst wurden, die entweder als rechtsextrem, rassistisch, fremdenfeindlich, islamophob oder antisemitisch qualifiziert wurden Aktuell aus den USA FBI: Antifa Planned Armed Disruption On US Border Security. According to FBI documents reviewed by the San Diego Union-Tribune the FBI is tracking Anti Fascist Activists who were seeking arms from Mexican sources in order to stage trainings and an armed disruption of US border security operations Jedenfalls ist da diese superhübsche blonde Modeltuss wieder abgebildet, beim Wochenblick, die auch neuerdings jeden Tag bei PI im Werbefenster für das Heimatmode-Label im Tank Top nach rechts oben guckt Weit rechts stehende Kreise geben sich gern als Opfer, hetzen aber gleichzeitig ohne Rücksicht auf die Wahrheit gegen Andersdenkende. Ein Beispiel dafür ist die Zeitung Wochenblick, die unlängst über die Welser Initiative gegen Faschismus (Antifa) verbreitete, diese gelte als gewaltbereit aus Versorgerin #119. Thomas Rammerstorfer berichtet über Neues von Wochenblick und Co. Zwischen Dezember 2017 und Juli 2018 hatte ich dank dreier Verhandlungstage mit der »Medien24 Gmbh« Gelegenheit, etwas Einblick in diese Firma und deren einziges Produkt, ein Multimediaprojekt namens »Wochenblick«, zu erhaschen

Wien (OTS)-Das Nachrichtenmagazin profil berichtet in seiner Montag erscheinenden Ausgabe über Verstrickungen zwischen der FPÖ und der oberösterreichischen Zeitung Wochenblick, die im Frühjahr gegründet wurde und angeblich unabhängig ist. Die Betreiber wollen zwar ihre Geldgeber nicht nennen, doch profil-Recherchen. Hochtaunus (umb) - 16 Vereine und Institutionen aus dem Hochtaunuskreis hatten jetzt Grund zur Freude. Sie erhielten für ihr Engagement finanzielle Hilfe in Höhe von insgesamt 44. 500 Euro durch die Naspa Stiftung Im Rahmen der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie schließlich das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist sowie dabei Freiheiten und Rechte anderer Personen nicht.

Inseriert wurde unter anderem auf wochenblick.at, unzensuriert.at und info-direkt.eu. Auch unter den Lesern von tagesstimme.com warb man um Polizei-Bewerber - einer Seite, die mit den rechtsextremen Identitären verbunden ist und auf der Verschwörungstheorien verbreitet werde Laszlo Török fent van a Facebookon. A Facebookhoz csatlakozva tarthatod a kapcsolatot Laszlo Török nevű ismerősöddel és másokkal, akiket már ismersz. A.. Während linke Blätter wie zum Beispiel der Falter mit Inseraten Millionen einstreifen, ist es anscheinend ein unglaublicher Skandal, wenn eher rechts eingestufte Medien wie Wochenblick oder Info-Direkt ein paar Tausender für eine Werbeeinschaltung.

Übersichten zur tatsächlich erfreulich bunten deutschen Presselandschaft sind leider auch im Google- und Wikipedia-Zeitalter schwer zu finden. Oft sind sie aus politisch korrekter Erwägung. Während linke Blätter wie zum Beispiel der Falter mit Inseraten Millionen einstreifen, ist es anscheinend ein unglaublicher Skandal, wenn eher rechts eingestufte Medien wie Wochenblick oder Info-Direkt ein paar Tausender für eine Werbeeinschaltung bekommen.Wirbel um ein paar Tausende

Mit einer am 01.02.2018 an das Handelsgericht in Wien durch das Wiener Medienanwaltsbüro Gheneff - Rami - Sommer eingereichten Klage, deren Streitwert auf 34 Tsd. €uro festgesetzt worden ist, lässt der Macher der offiziellen FPÖ-Parteizeitung Neue Freie Zeitung (NFZ), Robert Lizar, nun sogar die kritische und freie Berichterstattung über die Machtergreifung der Rechtspopulisten. Juli 2018, ging die Berufungsverhandlung im Prozess von Thomas Rammerstorfer gegen die rechte Postille Wochenblick über die Bühne. Das Landesgericht Linz bestätigte dabei das Urteil des Bezirksgericht Ried vom März: Der Wochenblick muss Rammerstorfer 3000.- wegen übler Nachrede bezahlen und auch sämtliche Verfahrenskosten tragen Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes bezeichnet Wochenblick als Desinformationsprojekt am rechten Rand. [10] Laut Falter soll der Wochenblick regelmäßig rechte Verschwörungstheorien und Meme publizieren. [6] Im März 2018 wurde der Wochenblick wegen übler Nachrede zur Zahlung von 3000 € verurteilt. [11

Rechtlose Rechte - Wochenblick

Österreich wählt am Sonntag rechts. Im Interview mit dem Wochenblick verraten ÖVP und FPÖ wie sie die Zuwanderung stoppen wollen. Brunnenthal (OTS)-Sebastian Kurz und HC Strache erklären in exklusiven Interviews mit der Zeitung Wochenblick, die am 12. Oktober erscheint, dass sie Österreich als Anziehungspunkt für. der Wochenblick - Ginsheim-Gustavsburg, Bischofsheim, Russelsheim mit Bauschheim u. Haßloch 31.12019 an die beiden OBs rechts und links des Rheins und de

Wirbel um Inserate in rechtslastigen Medien. Laut einem Bericht des Magazins profil soll Landesrat Elmar Podgorschek (FPÖ) um insgesamt 5.154 Euro in die rechtslastigen Medien Info-Direkt und Wochenblick inseriert haben Wenn Linke Politik übertrieben wird und den Fortbestand unserer Gesellschaft, unserer Kultur, unseres Landes und unserer Bevölkerung gefährdet, dann ist es verantwortungslos, dumm und unreflektiert sich nicht nach Rechts zu begeben. [Gefunden bei VK] Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com Model und Schauspielerin - Silvana Heißenberg. Aktuelle News, Bilder und Neuigkeiten des neuen Shooting-Stars Als Felix Baumgartner vor vier Jahren ins Trudeln geriet, hielt die Welt den Atem an. Aus 39 Kilometern Höhe war der Österreicher aus einer Druckkapsel gesprungen, die ein Heliumballon in die. Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der Wiener Redaktion. Der neue Disstrack der beiden Rapper Kroko Jack und Kid Pex sorgt für Unbehagen - zumindest in der rechten Szene. Nachdem am.

Wochenblick - Wikipedi

Images tagged with #wochenblick on instagram - pictame

Ende Mai 2019 ist es soweit: Mit der Wahl zum EU-Parlament könnte es in Europa zur nächsten großen Polit-­Trendwende kommen. Bereits im Juli prognostizierten Um­frage-Experten einen Stimmenanteil von rund 20 Prozent für die dem Brüsseler Moloch kritisch gesinnten, rechts-patriotischen Parteien Die von der SPD in Brandenburg zur Verfassungsrichterin beförderte Romanschriftstellerin Juli Zeh freut sich auf ihren neuen Beruf. Dies nicht nur, weil sie Jura studiert hat und schon immer Richterin werden wollte, sondern weil die Verfassungsgerichte zu Schlüsselinstitutionen geworden sind Vizekanzler Heinz-Christian Strache von der rechtspopulistischen FPÖ hingegen teilte auf seiner privaten Facebook-Seite einen Beitrag der als äußerst rechts eingestuften Wochenzeitung Wochenblick, der den Titel trug Chemnitz: Das Blutbad schockiert und nicht die Proteste und in dem die Rede von angeblich ‚rechtsextreme[n]' Demos. Die Epoch Times berichtet Geschichten, die authentisch und sowohl lokal als auch global relevant sind

Pressefreiheitlich: Die Zeitung Wochenblick und die FPÖ

Sittenbild einer Gesellschaft, die immer weiter nach rechts driftet Karsten Krampitz | Ausgabe 06/2018 7 Teilen: Von einer Flüchtlingswelle aus Indien ist nichts bekannt, auch nicht in. Erhält der Wochenblick bis zu 850.000 Euro für Auftragsrecherchen? WELS/BRUNNENTHAL. In einem Zivilprozess gab der Geschäftsführer Einblick in die Finanzierung des rechten Blattes Das Online-Portal Wochenblick und das als rechtsextrem eingestufte Magazin Info-Direkt sollen mit öffentlichen Geldern in Form von Inseraten unterstützt worden sein. So habe der oberösterreichische FP-Landesrat Elmar Podgorschek rund 5.150 Euro überwiesen, der städtische Versorger Linz AG. Wochenblick & Co. - was Sie darüber wissen sollten! Norbert Ellinger - Selbst ernannte Alternativmedien wie Wochenblick oder Info-Direktbezeichnen sich selbst als unabhängig und kritisch. Bei genaueren Recherchen zeigen sich aber schnell eine bemerkenswerte Parteinähe und beunruhigende Querverbindungen zu äußerst. Urteil rechtskräftig: Wochenblick muss Welser 3000 Euro zahlen Das Landesgericht Linz bestätigte in der Berufungsverhandlung das Urteil wegen übler Nachrede

Anabel Schunke Anabel Schunk

Martin Sellner Streams - YouTub

Livestream von UncagedTV - YouTub

Robert Kiesinger ist längst kein Unbekannter in der blauen & rechtsextremen Islamhasser-Szene, doch diesmal hatte er unsere Aufmerksamkeit mit einer der widerlichsten Lügen erregt, die eindeutig der Verhetzung dient Papst Franziskus, antichristliches Irrlicht und kirchlicher Global-Player der UN, sieht in der Flutung Europas mit Flüchtlingen einen biblischen Auftrag und will die bedingungslose Aufnahme von den hauptsächlich mohammedanischen Invasoren Die auf journalistenwatch.com veröffentlichten Artikel und Daten sind mit größter Sorgfalt recherchiert. Nachrichten und Artikel beruhen teilweise auf Meldungen von Nachrichtenagenturen sowie der Kooperationspartner Der sogenannt UN-Migrationspakt soll Anfang Dezember in Marokko von den UNO-Mitgliedern unterschrieben werden. Der Pakt ist eine Anhäufung von Phrasen, in denen die Menschlichkeit, der Humanismus und die Verantwortung der UNO und ihrer Mitgliedsstaaten beschworen wird

Linz gegen Rechts (@LinzGegenRechts) Twitte

Das oberösterreichische Magazin Wochenblick bietet ab 26. Juli eine 96 Seiten umfassende Sonderausgabe an. Das brisante Thema: Journalisten packen aus - Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen. Behandelt werden unter anderem das Verschweigen von Ausländerkriminalität und die bewusst tendenziöse Berichterstattung gegen patriotische. Jede Form von Kritik wird sofort als Kränkung oder rechtsradikaler Akt aufgefasst und unter Null gewertet. Letztlich ist dieser ganze Presse-gegen-Rechts-Quatsch nichts anderes als deren Psychokrise darüber, dass nicht alle ihrer heiligen Meinung folgen und ihr Narzissmus damit nicht klarkommt Der Wahrheit verpflichtet. Tausende illegale Migranten hat Faymann von der ungarischen Grenze abholen lassen

Thread by @brodnig: Es ist erschütternd, wie rechte Medien

Warum ich die Einladung des rechten Wochenblick nicht

Der Polit-Talk zu aktuellen Themen, die die Gesellschaft bewegen: Jede Woche empfängt Moderator Michael Fleischhacker beim Talk im Hangar-7 eine Runde hochkarätiger Gäste Der «Wochenblick» betont zwar stets die eigene Unabhängigkeit, das Magazin «Profil» zeigte aber schon vor zwei Jahren auf, dass zahlreiche Redaktoren einen Bezug zur FPÖ haben Neu ist, dass unter dieser Regierung erstmals Geld in rechtsextreme Medien floss, wie in den Wochenblick und das das Verschwörungsblatt Alles Roger?. In Letzterem warb die Regierung sogar um Polizeinachwuchs

Wochenblick - m.facebook.co

Denn die ist ja rechts - und damit quasi prima facie bösartig. Die Realität sieht hingegen anders aus. Denn auch unter einer türkis-blauen Regierung erhalten etwa diese Medien ein Vielfaches an Inseraten und Förderungen gegenüber patriotischen Medien, bei denen man bezeichnenderweise sogar Bundesministern eine Distanzierung abringt Für rechts-konservative Kommentatoren gehört es aktuell zum guten Ton, ein besseres Verhältnis zu Russland herbeizuwünschen. Das soll so sein. Nur wenn Sie einen Kommentar dazu schreiben, sollte es ein objektives Bild abgeben. Dazu folgend meine Ergänzungen dazu

Die Bundesregierung, die den Pakt im Dezember annehmen wird, setzt dem öffentlich kaum etwas entgegen. Und auch die Medien haben bislang wenig darüber informiert, was tatsächlich in dem Pakt drinsteht - und was an den von rechts heraufbeschworenen Weltuntergangs-Szenarien dran ist Wagemutig radelt der Biker im Slalom an Darbellays Kinderschar vorbei. Beim Haus von Oskar Freysinger ist Vorsicht geboten, da hat es eine braune Pfütze. Im Übrigen darf nun auch Freysinger nicht mehr rechts überholen, denn er landete immer öfter in der Einbahn Südländisches Erscheinungsbild heißt aber sicher nicht Spanier, Italiener, Grieche. Unterm Strich läuft es wohl wieder darauf hinaus, daß es ein Anhänger der besonders friedlichen Religion war in der Frauen Dreck und zur Benutzung freigegeben sind

populær: